Pilgermesse

Wallfahrt

Die Pilgermesse ist ein liturgisches Ritual, das jeden Tag um 12:00 Uhr in der Kathedrale von Santiago gefeiert wird und in dem die Pilger begrüßt werden, die am letzten Tag ihre Compostela beansprucht haben.

14
Pilgermesse
Voo do botafumeiro / @ Xoán A. Soler

Voo do botafumeiro / @ Xoán A. Soler

Die Pilgermesse findet täglich im Hauptaltar der Kathedrale von Santiago um 12:00 Uhr statt. Als Willkommensgruß wird zu Beginn der Messe die Liste mit den Pilgern, die in Santiago angekommen sind und in den letzten 24 Stunden ihre Compostela beantragt haben, vorgelesen. Nebst dem Namen wird die Nationalität und den Ausgangspunkt ihrer Wallfahrt angegeben.

Traditionsgemäß verbrachten die Pilger die Gebetszeit der Pilgermesse, indem sie Gott für die erlebten Erfahrungen während des Abenteuers und für das Erreichen des Zieles dankten.

In den Heiligen Jahren (wenn der 25. Juli auf einen Sonntag fällt) tritt einer der bedeutendsten Symbole der Kathedrale von Santiago in Funktion: der beliebtenBotafumeiro. Der Botafumeiro ist ein riesiges Weihrauchfass aus versilbertem Messing (53 kg schwer und 1,5 m hoch), das von acht Spezialisten (den Tiraboleiros) innerhalb der Kathedrale geschwungen wird. Es hängt von der ca. 20 m hohen Decke an einem Flaschenzug und erreicht eine Geschwindigkeit von 68 km/h.

Botafumeiro / @ Xoán A. Soler

Botafumeiro / @ Xoán A. Soler

Die Verwendung des Botafumeiro (turibulum magnum) wird schon im Codex Calixtinus erwähnt. Er wurde aufgrund der Menschenmassen, die sich in der Kathedrale versammelten, als Reinigungselement benutzt. Das Spektakel, zum Klang des Apostel-Kirchenliedes, das an den Barockorgeln interpretiert wird, beginnt nach der Eucharistie. Diese Reliquie, die nach dem Auffüllen mit Kohle und Weihrauch mehr als 100 kg schwer ist, verursachte nur ein paar Unfälle während seiner langen Geschichte. Am 25. Juli 1499, als Katharina von Aragón im Tempel war, flog er gegen das Eingangstor der Praza de Praterías. 1622 riss das Seil an dem es hängte und fiel auf den Boden. Im 20. Jahrhundert brach das Weihrauchfass einem Pilger, der zu nahe getreten war, die Rippen und Nase.

In nicht Heiligen Jahren wird die Tradition des Botafumeiro nur an bedeutenden Tagen bewahrt: Dreikönigstag (6. Januar) Ostersonntag, Christi Himmelfahrt, Tag der Erscheinung des Apostels in der Schlacht von Clavijo (23. Mai), Pfingsten, Jakobstag oder Tag des Martyriums von Santiago (25. Juli), Mariä Himmelfahrt (15. August), Fest Allerheiligen (1. November), Christkönigstag, Mariä Empfängnis (8. Dezember), Weihnachten (25. Dezember) und Tag der Überführung der Überreste des Apostels (30. Dezember).

2013 erreichte der Stadtrat von Santiago eine Vereinbarung mit dem Hotel- und Gaststättenverband und der Kathedrale, damit im Sommer, immer freitags, der Botafumeiroauch in der 19:30 Uhr Messe geschwungen wird.

Wenn Ihnen keine von diesen Daten passt, dann haben Sie trotzdem die Möglichkeit, das Schwingen des Botafumeiro zu genießen, wenn Sie es im Voraus im Pilgerbüro beantragen und die Kosten übernehmen: 300 €,

La Voz de Galicia La Voz de Asturias

© Copyright LA VOZ DE GALICIA S.A. Polígono de Sabón, Arteixo, A CORUÑA (ESPAÑA) Inscrita en el Registro Mercantil de A Coruña en el Tomo 2438 del Archivo, Sección General, a los folios 91 y siguientes, hoja C-2141. CIF: A-15000649

Developed and managed by Hyliacom